Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherei.at

Leo-Perutz-Preis 2018 an Fritz Lehner

Für seinen Roman "Nitro"

Der Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2018 geht an Fritz Lehner mit seinem Roman "Nitro". Der Preis  ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von der Kulturabteilung der Stadt Wien und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels heuer zum bereits achten Mal gemeinsam gestiftet. Die Titel der Shortlist 2018:

Fritz Lehner – Nitro (Seifert Verlag)

Albert Frank – Tod vor dem Steffl (Emons)
David Krems – Falsches Licht (Picus)
Beate Maxian – Tod in der Kaisergruft (Goldmann)
Günter Neuwirth – Die Frau im roten Mantel (Gmeiner)

Welches Werk den Preis tatsächlich gewinnt, wird erst am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben, die am Mittwoch, den 19. September 2018 in der Wienbibliothek im Rathaus stattfindet.

Weiteres zu den Nominierten in unserem Shop:

http://shop.buecherei.at/shop-buecherei-at/praemierte-buecher/leo-perutz-preis-kriminalliteratur



 

Artikel weiterempfehlen

                

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur