Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherei.at

Leo-Perutz-Preis 2019

Die fünf Bücher der Shortlist

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und die Kulturabteilung der Stadt Wien vergeben jährlich den Leo-Perutz-Preis für Wiener Kriminalliteratur. Der Preis zeichnet Kriminalromane aus, deren Qualität und literarischer Anspruch an den namensgebenden österreichischen Literaten erinnern. Darüber hinaus sollen die ausgezeichneten Werke möglichst innovativen Charakter haben und einen Wien-Bezug aufweisen. Die Durchführung des Leo-Perutz-Preises erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Bestattung Wien. Die Shortlist 2019:

Alex Beer – Der dunkle Bote (Limes)
Anne Goldmann – Das größere Verbrechen (Ariadne)
Beate Maly – Mord auf der Donau (Emons)
Melanie Raabe – Der Schatten (btb)
Heinrich Steinfest – Der schlaflose Cheng (Piper)

Welches Werk den Preis tatsächlich gewinnt, wird erst am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben, die am Dienstag, den 5. November 2019, in der Wienbibliothek im Rathaus stattfindet.

Weiteres zu den Nominierten in unserem Shop:

http://shop.buecherei.at/shop-buecherei-at/praemierte-buecher/leo-perutz-preis-kriminalliteratur



 

Artikel weiterempfehlen

                

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur